Schimmelanalyse

Bei der Schimmelmessung vor Ort werden dem Einzelfall entsprechende Methoden zur Probenahme erarbeitet, z. B. Luft, Material oder Oberflächen. Zu jeder Messung gehört auch die Erhebung der raumklimatischen Daten wie Luftfeuchtigkeit oder -temperatur.

Auf Wunsch werden die Wände mittels thermografischer Aufnahmen auf Wärmebrücken oder Leckagen untersucht.

Probenahme

Für Luft- und Materialanalysen ist ein Ortstermin unumgänglich. Gern kommt einer unserer Sachverständigen bei ihnen vorbei.

BiC: Luftprobenahme

Luftproben dienen...

  • der Überprüfung der Gesunheitsgefährdung durch die Sporenbelastung in der Raumluft
  • dem Ausschluss/Finden eines versteckten Schimmelbefalls
  • der Ursachenklärung (Nutzergewohnheiten oder Baumangel)

 Für Luftproben sind stets drei Proben zu nehmen: Außen, Referenzraum, Befallsraum


BiC: Materialprobenahme

Materialproben dienen der Ermittlung des Befallsausmaßes

  • im Baumaterial
  • im Fußbodenaufbau nach Wasserschäden
  • in der Dämmschicht des Dachstuhls
  • etc.

BiC: Kontaktfilmprobe

Oberflächenproben dienen der Unterscheidung von Feuchteflecken, sekundärer Kontamination und Schimmelbewuchs. Dazu zählen

  • Kontakfilmproben
  • Abstrichproben

Bericht

Nach der Begehung am Ortstermin kann ein Bericht aus vier Teilen bestehen:

  • G1 Dokumentation: die Inaugenscheinnahme der Sachlage vor Ort wird bewertet und auf Wunsch fotographisch dokumentiert
  • G2 Laboranalyse: am Ortstermin genommenen Proben werden durch ein Fachlabor analysiert. Diese Ergebnisse werden  ausgewertet und beurteilt
  • G3 Ursachenbericht: am Ortstermin erhobene Daten zur Bauwerksfeuchte, Oberflächentemperaturen und Raumklima werden  zusammen mit vorhandenen Bauschäden ausgewertet, um die Befallsursachen aufzuspüren
  • G4 Sanierungsempfehlung: Eine Ausarbeitung der individuellen Empfehlung zur Beseitigung von Ursachen und Schimmelbefall
Schimmelgutachten

Schimmelbericht gedruckt und gebunden.